Ausbildung 2018-02-08T08:21:17+00:00

Ausbildung bei Schröder Logistik

Auszubildende 

Gruppenbild der Auszubildenden (1-3 Jahr) im Bereich  Speditionskauffrau, -mann und Fachkraft für Lagerlogistik.
Stand Juni 2017

Kaufmann/-frau für Spedition und Logistikdienstleistung

Ausbildung
Kaufmann bzw. Kauffrau für Spedition und Logistikdienstleistung ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG).
Diese bundesweit geregelte 3-jährige Ausbildung wird in unserem Unternehmen angeboten.

Berufsbild
Sie sind für die Organisation des Güterversands, den Umschlag der Waren und deren Lagerung sowie für weitere logistische Leistungen zuständig. Unsere Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistung steuern und überwachen das Zusammenwirken der Personen und Einrichtungen, die an der jeweiligen Logistikkette beteiligt sind.

Um einen reibungslosen Ablauf zu ermöglichen, suchen Sie geeignete Fahrstrecken und Transportmittel aus, erarbeiten Terminpläne und erledigen Formalitäten. Sie beraten und betreuen Kunden, zum Beispiel in Fragen der Verpackung, arbeiten Angebot aus, bereiten Verträge vor und kümmern sich um den Versicherungsschutz.

Auch für Kundenreklamationen, Schadensmeldungen und -regulierungen sind Sie die Ansprechpartner.
Überdies kalkulieren Sie Preise, wirken bei der Ermittlung von Kosten und Erträgen mit, wickeln Zahlungsvorgänge und auch Vorgänge des Mahnwesens ab.
Um Leistungsangebote auf dem Transport- und Logistikmarkt ermitteln und bewerben zu können, beschaffen sie die erforderlichen Informationen.

Sie korrespondieren und kommunizieren mit ausländischen Geschäftspartnern und Kunden z.B. in englischer Sprache und bearbeiten fremdsprachige Dokumente.
Bei Sendungen in das oder aus dem Ausland halten sie sich an die zoll- und außenwirtschaftlichen Bestimmungen.
Sie fertigen Warenbegleit-, Fracht- und Zollpapiere aus und erledigen allgemeine Verwaltungs- und Schreibarbeiten.

Berufskraftfahrer/in

Ausbildung

Wir bieten Ihnen eine Ausbildung zum Berufskraftfahrer im Güterverkehr.Berufskraftfahrer ist ein anerkannter Ausbildungsberuf mit 3-jähriger Ausbildungsdauer

Berufsbild
Die Hauptaufgabe des Berufskraftfahrers ist der Transport von Handelsgütern vom Absendeort zum Empfangsort.
Grundsätzlich ist der Berufskraftfahrer für seinen Lkw und die ihm anvertraute Ladung verantwortlich.
Dieses erfordert ein hohes Maß an Zuverlässigkeit und Pflichtbewusstsein.
Das Tätigkeitsfeld ist sehr abwechslungsreich und erfordert technisches Verständnis, so wie ein hohes Maß an Flexibilität.

Arbeitsbedingungen
Der Arbeitsplatz des Berufskraftfahrers ist sein Lkw und das mit dem Transport unmittelbar zusammenhängende Umfeld.
Man unterscheidet Güterverkehre grundsätzlich in Nahverkehr und Fernverkehr.
 Der Nahverkehrsfahrer fährt Tagestouren und ist nach Schichtende zuhause.
Im Fernverkehr übernachten die Fahrer in Ihren Fahrerkabinen und sind meist die Woche durchgehend unterwegs.

Neben der reinen Fahrtätigkeit beinhaltet dieser Beruf weitere Aufgaben, wie die technische Kontrolle des Lkw und die Durchführung von Kleinreparaturen.
Der Fahrer ist für die Verkehrssicherheit seines Lkw verantwortlich.
Das ordnungsgemäße Ausfüllen von Frachtpapieren und die Sorgfalt für deren Aufbewahrung und Vollständigkeit unterliegt ebenfalls seiner Verantwortung.
Der Berufskraftfahrer ist für die Sicherung der auf seinem Lkw befindlichen Ladung zuständig. Unterstützende Maßnahmen bei Be- und Entladung seines Fahrzeugs sind gefordert.
Weiterhin muss sich der Berufskraftfahrer um die Einhaltung seiner gesetzlich vorgeschriebenen Lenk- und Ruhezeiten kümmern.
Durch Hektik und Termindruck erfordert dieses ein funktionierendes Zeitmanagement und Weitsicht.
Aufgaben eines Berufskraftfahrers:
Meldung in der Disposition – hier bekommt der Fahrer seinen Einsatzplan über die zu verrichtenden Tagesaufgaben.
Abfahrtkontrolle
– der technische Zustand des Lkw wird zu Arbeitsbeginn überprüft. Beleuchtung, Reifenprofil, Ladungssicherungsmaterial sind auf Funktion und Vollständigkeit zu prüfen. Erkennbare Kleinschäden sind zu beheben.
Durchführung der erteilten Tagesaufgaben
– der Disponent plant den Tageseinsatz des Berufskraftfahrers. Disponent und Fahrer arbeiten eng verbunden miteinander. Der Informationsfluss zwischen Disponent und Fahrer ist wichtig.
Fahrzeugführung/Transport
– Der Berufskraftfahrer verbringt die meiste Zeit des Arbeitstages auf seinem Lkw. Unter Einhaltung aller gesetzlichen Vorgaben ist er beim Transport und der Ladungssicherung alleinverantwortlich.
Wartung und Pflege
– der Berufskraftfahrer ist für die Betriebssicherheit seines Fahrzeugs verantwortlich. Schäden und Störungen am Lkw sind von Ihm zu melden. Kleinreparaturen gegebenenfalls selbst durchzuführen. Ebenfalls gehören Reinigung und Pflege des Lkw am Ende des Arbeitstages zu seinen Aufgaben.
Erscheinungsbild
– der Fahrer ist vor Ort der Vertreter seines Arbeitgebers. Er sollte stets durch ein gepflegtes Erscheinungsbild und freundliches Auftreten seine Firma repräsentieren.
Kurzprofil der Tätigkeiten und Anforderungen:
technische Verantwortung für Fahrzeug und Verkehrssicherheit.
Beförderung und Transportsicherung von Handelsgütern.
unterstützende Tätigkeit bei Be- und Entladevorgängen.
Frachtpapiere ausfüllen und für deren Vollständigkeit sorgen.
Kommunikationsfluss mit Disposition.
Einhaltung der Lenk- und Ruhezeiten.
Durchführung von Kleinreparaturen/Fahrzeugpflege.
Bereitschaft zu Schichtarbeit.
Kundenkontakt, gepflegtes und freundliches Erscheinungsbild.
Flexibilität und Teamfähigkeit.

Fachkraft für Lagerlogistik

Ausbildung
Fachkraft für Lagerlogistik ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG).
Diese bundesweit geregelte 3-jährige Ausbildung wird in unsrem Unternehmen angeboten.

Sie nehmen in unserem Logistikzentrum Waren aller Art an und prüfen anhand der Begleitpapiere Menge und Beschaffenheit.
Unsere Fachkräfte für Lagerlogistik organisieren die Entladung, sortieren die Güter und lagern sie sachgerecht an vorher bereits eingeplanten Plätzen.
Sie achten dabei darauf, dass die Waren unter optimalen Bedingungen gelagert werden. Im Warenausgang planen sie Auslieferungstouren und ermitteln die günstigste Versandart.

Sie stellen Lieferungen zusammen, verpacken die Ware und erstellen die Begleitpapiere wie Lieferscheine oder Zollerklärungen.
Außerdem beladen sie LKW und Container, bedienen Gabelstapler und sichern die Fracht gegen Verrutschen oder Auslaufen.
Darüber hinaus optimieren unsre Fachkräfte für Lagerlogistik den innerbetrieblichen Informations-, Material- und Wertefluss von der Beschaffung bis zum Absatz.
Sie erkunden Warenbezugsquellen, erarbeiten Angebots-vergleiche, bestellen Waren und veranlassen deren Bezahlung.
Das Berechnen von Lagerkennziffern, Inventurarbeiten und einfache Jahresabschlüsse gehören ebenfalls zu ihren Aufgaben.